Home 2018-05-20T19:39:21+00:00

Lust auf Innovatives?

Kreativität ist der Nährboden unserer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung. Sie ermöglicht uns aus den Erfahrungen von Vorhergebrachtem Neues und Besseres für unsere eigene Zukunft zu schaffen. Eines der wichtigen Attribute, das mich in meinen Arbeiten begleitet, ist die Frage, wie autark ist das Ergebnis?

André C. Mörgeli | Architekt, Geschäftsführer

Autarkie als Mission

  • Für grösstmögliche Autonomie von Dingen
  • Für die grösstmögliche wirtschaftliche Selbstständigkeit
  • Für grösstmögliche Unabhängigkeit von nicht-erneuerbaren Ressourcen

Was bedeutet das?

Wir leben in einer spannenden Zeit der Transformation oder anders gesagt, in einer Zeit der grossen Veränderung, die uns gesellschaftlich wie auch wirtschaftlich vieles abverlangen wird. Was sich gegenüber früher verändert hat, ist die Geschwindigkeit von Veränderungsprozessen. Neue Technologien ermöglichen uns Optionen, die unser aller Leben und Lebensstil verändern werden. Inwieweit wir das wollen und zulassen, um davon zu partizipieren, entscheidet jeder für sich selbst.

Warum sollen wir das tun?

Diejenigen, die bereit sind, sich auf Veränderungen einzulassen und eine Portion Neugier besitzen, werden feststellen, dass es ungeahnte neue Möglichkeiten eröffnet und sich daraus fantastische Ergebnisse entwickeln und finden lassen.

Inspiration!

Meine Verantwortung als Unternehmer und Architekt ist es, Menschen die bereit sind und Lust haben, sich auf Veränderungen einzulassen, als Brückenbauer einen sicheren Weg zu neuen Ufern zu geben.

Transpiration!

WERKBAU p r o j e c t ist ein kreatives Laborbüro für erfolgreiche Experimente. Vorsicht, Experiment bedeutet nicht Verlust von Sicherheit, sondern bedeutet Neues zu realisieren und zu sagen, es hat sich gelohnt. Ich nutze kollaboratives Wissen und engagiere mich in der Zusammenarbeit mit Auftraggebern und innovativen Unternehmern bei der Umsetzung von hochwertigen Projekten. Mein Denken und Handeln geht von der Frage aus, was können wir wie vereinfachen, um uns von Abhängigkeiten zu lösen.

Meine Vorgehensweise

  • sich vom Markt inspirieren lassen

  • Konzepte und Lösungen zueinander auslegen

  • analysieren, was zu was passen würde

  • intensives Zusammenspiel überprüfen

  • Experiment mit dem Zufall

  • Reihenfolge der Potentiale zusammenstellen

Im Nachhinein ist jede gute Idee logisch. Aber um dorthin zu gelangen, muss man die Denkrichtung ändern.